Sonntag , 3. Juli 2022
Murals of Tibet
Das majestätische Mammutwerk. Foto: Taschen Verlag

Murals of Tibet: Taschen Verlag zeigt meisterhafte tibetische Wandmalereien aus tausend Jahren erstmals in ihrer ganzen Pracht

Mit der Verwendung von Superlativen soll man vorsichtig sein. Zu viele Ausrufezeichen verlieren schnell ihre Wirkung. Aber in diesem Fall wäre jedwede Vermeidung von Superlativen schlichtweg unpassend. Lassen wir Fakten sprechen: 23 Kilo schwer, 50 mal 70 Zentimeter groß. Der Bildband „Murals of Tibet“. Mehr als ein Buch. Ein Lebensprojekt. Ein Bekenntnis. 2010 bestaunte der Verleger Benedikt Taschen zum ersten Mal einen zehn Meter breiten Print von Thomas Lairds Fotografien aus Tibet, die Detailgenauigkeit der Wandmalereien, die Dimensionen des Werkes. Der amerikanische Fotograf und Schriftsteller erforscht seit 1972 die Kunst, Kultur und Geschichte des Himalaja. Mit neuen Methoden der digitalen Mehrbildfotografie gelang es ihm, die einzigartigen Wandgemälde in wirklichkeitsnaher Auflösung zu zeigen.

Benedikt Taschen stellte dem Fotografen die folgenschwere Frage: „Was haben Sie jetzt damit vor?“ Das Beseelt-Sein der beiden Männer nahm inspirative Dimensionen an. Thomas Laird flog nach Indien und erklärte dem Dalai-Lama, wie entscheidend ein großformatiges Buch für die Bewahrung des tibetischen Kulturerbes wäre. Seine Heiligkeit sagte: „Gut, ich verstehe die Bedeutung Ihres Engagements: Es ist gute und sinnvolle Arbeit, die Sie unbedingt fortsetzen sollten. Aber warum sollte ich derart viele Seiten signieren?“ Um eine Antwort war der Fotograf nicht verlegen: „Eure Heiligkeit, indem Sie diese Bücher signieren, geben Sie diesem Projekt Ihren Segen. Sie haben noch nie die komplette Ausgabe eines Buches signiert. Wenn Sie Ihre kostbare Zeit dafür opfern würden, so wäre jedes Exemplar noch bedeutsamer und kostbarer. Viele der Wandmalereien werden in den nächsten Jahrhunderten verschwinden, sie sind uralt und fragil. Diesen Prozess werden auch keine konservatorischen Bemühungen aufhalten können. Einige der von mir dokumentierten Wandmalereien sind bereits zerstört. In diesem Buch aber werden sie für künftige Generationen weiterexistieren.“

Handsigniert vom Dalai-Lama

Und da wir, wenn wir etwas wirklich wollen, auch die Unterstützung erhalten, dieses zu tun,  ist „Murals of Tibet“ Wirklichkeit geworden. Dieses Buch stellt die ältesten noch erhaltenen großformatigen Wandmalereien Tibets vor und nimmt einen mit auf eine geografische Reise, die in Drathang beginnt und zu den wichtigsten Klosteranlagen Zentral- und Westtibets führt, wo noch heute bedeutende Wandmalereien betrachtet werden können. Der SUMO-Band präsentiert Lairds Arbeiten in extragroßem Format, mit sechs Ausklappseiten und im Fünffarbendruck, einschließlich der Farbe Gold. In dem 528 Seiten starken wissenschaftlichen Begleitband erläutern die Co-Autoren die künstlerische und spirituelle Bedeutung dieser Wandgemälde.

Wie Seine Heiligkeit, der Dalai Lama, selbst feststellte, sind diese Wandmalereien nicht nur hübsch anzuschauen, sondern dienen jenen Menschen, die Buddhismus, Yoga und Meditation praktizieren, sowie jedem, der Achtsamkeit fest in seinen Alltag einbinden möchte, als Leit- und Orientierungspunkte. Aus der Verbindung aktueller Fototechnik mit uralten Traditionen entstand mit diesem Buch ein majestätisches Kunstobjekt und zugleich ein bedeutender Meilenstein für die Wertschätzung des Buddhismus, ein kostbares Denkmal für die tibetische Kultur und eine unverzichtbare Quelle für die kontemplativen Künste und Wissenschaften. Jahrhundertelang haben die Tibeter Wandmalereien geschaffen, um die buddhistische Praxis der Achtsamkeit, des Mitgefühls, der Weisheit und anderer Ideale zu vermitteln. Diese Wandmalereien haben im Laufe der Zeit viele unterschiedliche Menschen inspiriert und ihnen einen gemeinsamen Weg gewiesen. Der Mensch hat die Wahl: Lässt er sich von Habgier, Wut, Unwissenheit, Begierde und Hochmut leiten, oder wird er seine Worte und Taten mit Bedacht wählen, um den Pfad der Weisheit zu beschreiten? Mögen diese zeitlosen Meisterwerke Tibets ihre Botschaft bis weit in die Zukunft tragen. P.S. Das majestätische Werk soll so schnell wie möglich auch im erschwinglichen Preissegment erscheinen.

Fotos: Tenzin Gyatso, the Fourteenth Dalai Lama, with a draft copy of Murals of Tibet, Boston, 2014. Copyright: Photo Mina Magda © TASCHEN

Murals of Tibet

Murals of Tibet

Thomas Laird, Robert Thurman, Heather Stoddard, Jakob Winkler, Shigeru Ban Hardcover signiert vom Dalai-Lama, 50 x 70 cm, 498 Seiten mit 6 Ausklappseiten, einem zerlegbaren Buchständer von Shigeru Ban und einem illustrierten 528-seitigen wissenschaftlichen Begleitbuch ISBN 978-3-8365-3312-6 Ausgabe: Englisch www.taschen.com