Sonntag , 3. Juli 2022
Zahnarzt 4.0. Eine Symbiose aus Knowhow und Ästhetik. Foto: Aviel Avdar

Dentalsplace: Die Praxis für Zahnmedizin, Oralchirurgie und Kieferorthopädie im Kranzler Eck

Genauso, wie nobelpreiswürdige Mitmenschen nicht zwangsläufig von geringer Schönheit sein müssen, schließen sich auch Knowhow und Ästhetik nicht aus. Der Beweis für eine derartige Symbiose ist Dentalsplace, die Praxis für Zahnmedizin, Oralchirurgie und Kieferorthopädie im Kranzler Eck. Eine Location wie aus einem Schöner-Wohnen-Magazin. Eigentlich ist man versucht, diesen Ort zu seiner Lieblings-Chill-Lounge in der City West zu erklären. Inhaber Dr. Markus Lietzau bringt es auf den Punkt: „Wir wollen die Medizinwelt zurechtrücken.“ Zahnarzt 4.0.
2013 hat der Zahnmediziner zusammen mit seiner Frau Margarita, Fachärztin für Kieferorthopädie, die 315 Quadratmeter große Praxis am Kurfürstendamm eröffnet. Mit dem Ziel: „Vertrauensvolle und behutsame Behandlung auf dem neuesten Stand von Forschung und Methodik, verbunden mit einer hochmodernen Praxisausstattung. Denn Wissen ist das Eine. Feingefühl das Andere.“ Um es gleich vorwegzunehmen: In der 1. Etage des Kranzler Ecks wird State of the Art Zahnmedizin geboten. Was hier nicht praktiziert wird, gibt es noch nicht. Mehr noch: Dr. Markus Lietzau hat selbst ein Patent für eine spezielle Wurzelfülltechnik entwickelt, die aber noch nicht marktreif ist. „Zusätzliche Spezialisierungen sowie eigene Forschung sind für uns unerlässlich“, sagt der Master of Science für Oralchirurgie/Implantologie und einer der höchst zertifizierten Implantologen Deutschlands.
In der 1. Etage des Kranzler Ecks wird State of the Art Zahnmedizin geboten. Was hier nicht praktiziert wird, gibt es noch nicht. Modernste Technik, das heißt 3D Röntgen, Mikroskop-Behandlung, Lasertechnologie (Bohren ohne Bohrer). „Wir haben uns auf Zahnerhaltung und Implantologie spezialisiert. Wenn andere Ärzte sagen, der Zahn muss raus, versuchen wir, das scheinbar Unmögliche möglich zu machen“, sagt Dr. Lietzau. Das Besondere: Bei Dentalsplace ist alles inhouse, vom integrierten Zahntechniklabor – „ob Inlay, Implantataufbau oder Vollprothese, wir lassen alles in unserem eigenen Labor anfertigen“ – bis zum praxiseigenen OP-Bereich. Die umfassende Ausbildung von Dr. Markus Lietzau ermöglicht es ihm, chirurgische Eingriffe selbst durchzuführen. Auch seine sportliche Karriere spielt ihm hier zu. Als ehemaliges Mitglied der Deutschen Tischtennis Nationalmannschaft verfügt er über eine besonders ausgeprägte und geschulte Auge-Hand-Koordination, mit viel Feingefühl und auf zehntel Millimeter ausgerichtete Motorik. Selbst bei all den umfangreichen Leistungen ist Dentalsplace kein Großbetrieb, sondern ein Familienunternehmen des Zahnarzt-Ehepaars Lietzau und
seinen immerhin 17 Angestellten. Für seine herausragenden Leistungen in der Patientenversorgung, seine vorbildliche Praxisausrichtung, sein ganzheitliches Management, bei dem der Patient stets im Mittelpunkt steht und die modernste technische Ausstattung ist Dentalsplace mit dem German Medical Award 2015 ausgezeichnet worden. Das Motto des Medizin- und Managementpreis „Die neue Qualität in der Patientenversorgung“. Eben Zahnarzt 4.0. Übrigens: Dentalsplace ist eine Praxis für Privatpatienten und gesetzlich Versicherte, die selbst entscheiden können, welche Leistungen sie in Anspruch nehmen wollen.

Dentalsplace

Dentalsplace

Dr. Markus Lietzau Kurfürstendamm 22 | 10719 Berlin Tel. 030 / 88 77 1515 dentalsplace.de